bookmark_borderLinux Mint mit Xfce installieren und einrichten

In diesem Beitrag werde ich Stück für Stück die Einrichtung meines Laptops mit dem Betriebssystem »Linux Mint« und dem „Desktop” »Xfce« (Desktop-Umgebung) dokumentieren. So können die verwendeten Programme und Einstellungen vielleicht auch anderen helfen und zum anderen habe ich so eine fertige Liste, die ich bei Bedarf wieder anwenden kann.

…Artikel wird fortgesetzt…

 

Daten des Laptops

Übersicht über die wichtigsten Daten des Laptops:

Übersicht der Laptops

MerkmaleTobiasAngelikaAlf
LaptopsHerstellerfolgtfolgtfolgt
Reihefolgtfolgtfolgt
Modellfolgtfolgtfolgt
Größefolgtfolgtfolgt
ProzessorKapazitätfolgtfolgtfolgt
Artfolgtfolgtfolgt
ArbeitsspeicherKapazitätfolgtfolgtfolgt
Artfolgtfolgtfolgt
FestplatteKapauitätfolgtfolgtfolgt
Artfolgtfolgtfolgt
GrafikGrafikkartefolgtfolgtfolgt
Auflösungfolgtfolgtfolgt
extern?folgtfolgtfolgt
SoundSoundkartefolgtfolgtfolgt
Ausgang (Kopfhöhrer)folgtfolgtfolgt
Eingang (Mikrofon)folgtfolgtfolgt
NetzwerkLANfolgtfolgtfolgt
WLAN 2,4 GHzfolgtfolgtfolgt
WLAN 5 GHzfolgtfolgtfolgt
WLAN Technikfolgtfolgtfolgt

Die Tabelle zeigt die drei Laptops, die ich aktuell für meine Familie und mich verwalte.


Installation von Linux Mint 19.3 Xfce

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


Wieso Linux?

Die meisten Computer und Laptops werden mit einem Betriebssystem der beiden großen Entwickler ausgeliefert und sind mit diesem bereits vorinstalliert. Dadurch konnten sich »Microsoft« und »Apple« sehr verbreiten, da die KäuferInnen/d keine wirkliche Wahl haben. Das ist der geschichtlichen Entwicklung geschuldet und liegt unter anderem daran, dass »Microsoft« eine grafische Benutzeroberfläche (ab „Microsoft Windows 3.1, „Microsoft Windows 95,) herausbringen konnte, bevor es für ein freies Betriebssystem möglich war. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Betriebssystem von »Apple«.

Dadurch gab es eine Art Monopol Stellung und die Hersteller der beiden großen Betriebssysteme haben stets versucht ihre Macht auszubauen und zu nutzen. Sowohl in ihrer wirtschaftlichen Stellung (Stichworte: Steuerparadies, Steuern, Löhne, Arbeitsplätze, ), wie auch für ihren politischen Einfluss (Stichwort Lobbyarbeit). Doch auf diese Themen möchte ich nicht weiter eingehen, da schon genug dazu gesagt und geschrieben wurde.

Wer sich dafür interessiert, kann über eine der Suchmaschinen wie »Ecosia« gute Artikel dazu finden. (Übrigens, durch die Nutzung von »Ecosia« kann man der Umwelt gutes tun, wie hier beschrieben wird.)

Produktzwang

Neben dieser Macht der Unternehmen führt es dazu, dass die meisten Anwenderinnnen & Anwender keine freie Entscheidung haben, welches Betriebssystem sie nutzen wollen. Das führt auch dazu, dass im normalen Handel stets die Kosten für das Betriebssystem mitgezahlt werden. Ob es die Käufer nun nutzen möchten oder nicht. Zwar gibt es einzelne Händler, die auch Computer ohne Betriebssystem verkaufen oder Anbieter, die Ihre Geräte auf Linux angepasst haben, doch da sie weniger Stückzahlen verkaufen, können Sie schon dadurch die Preise der großen Händler nicht mithalten.

Ob direkt oder indirekt zu einem Gerät bzw. zu einer Software möchte ich nicht gedrängt oder gar gezwungen werden, wie auch nicht zu deren Kauf/Anschaffung. Schon aus diesem Punkt lehne ich deren Nutzung ab, wo immer es möglich ist.

offene Systeme & freier Gedanke

Deutlich sympatischer ist mir auch der freie Gedanke, der hinter den meisten Linux basierten Betriebssystemen steht, wie auch hinter diversen Programmen. Das die Software jeweils der Allgemeinheit gehört und jeder, der sie weiterentwickelt, seine Änderungen wiederum der Allgemeinheit zur Verfügung stellen muss, finde ich sehr gut. Denn so ist man nicht alleine davon abhängig, wie ein Unternehmen mit ihrem Produkt umgeht.

So hat zum Beispiel »Microsoft« bei ihrem Betriebssystem „Microsoft Windows XP” vor allem Firmen versprochen, dass der Support nicht eingestellt wird und sie eine echte langzeit Nutzung mit „Windows XP” haben werden. Doch das fand so nicht statt, wie sich nach der Einführung von „Windows 7” oder spätestens „Windows 10” zeigte. Was für private Anwenderinnen und Anwender schon ärgerlich ist, kann für Firmen richtige Probleme verursachen, wenn sie ihre speziellen Programme nicht mehr nutzen können oder Personal auf das neue Aussehen, auf veränderte Menüs und ähnlichem schulen müssen. Auch fallen in der Regel Kosten für deren Betriebssystem an, teilweise auch für neuere Endgeräte, wenn die vorhandenen nicht mehr genug Leistung haben und auch für neue Software, wenn die vorhandene nicht mehr kompatibel ist.

Bei Linux ist das häufig anders, da es Betriebssysteme gibt, die einen sogenannten „Long Term Support” („LTS”) haben und darüber Updates für die nächsten Jahre (z.B. 5 Jahre, 10 Jahre) gewährleistet werden. Darüber hinaus gibt es weitere Systeme, die für Ihren jeweiligen Einsatzzweck optimiert sind. Neben der zeitlichen Dauer kann das auch die Hardware betreffen, zum Beispiel um ältere Technik weiterhin betreiben zu können. (Habe selbst zum Beispiel noch ältere Laufwerke (Disketten), die auch nach wie vor genutzt werden können, wenn Bedarf besteht.)

Neben diesem freiheitlichen Gedanken ist es auch eine finanzielle Frage. Denn dank Linux und Open Source im allgemeinen, gibt es Programme, die man kostenlos und frei von Werbung oder ähnlichen Begleitern nutzen kann. So kann man mit der freien Office Suite »Libre Office« auch alles machen, dass mit Microsoft Office möglich ist. Im Gegensatz zum kommerziellen Produkt ist »Libre Office« kostenlos zu bekommen. So verhält es sich mit den meisten Programme. In fast allen Fällen gibt es eine Alternative, die gleichwertig zu nutzen ist. Das spart eine menge Geld.

Aber an dieser Stelle genug davon, denn es soll ja um die Einrichtung meines Laptops gehen.


Übersicht über die Geräte

Die Tabelle zeigt die drei Laptops, die ich aktuell für meine Familie und mich verwalte.

Übersicht der Laptops

MerkmaleTobiasAngelikaAlf
LaptopsHerstellerfolgtfolgtfolgt
Reihefolgtfolgtfolgt
Modellfolgtfolgtfolgt
Größefolgtfolgtfolgt
ProzessorKapazitätfolgtfolgtfolgt
Artfolgtfolgtfolgt
ArbeitsspeicherKapazitätfolgtfolgtfolgt
Artfolgtfolgtfolgt
FestplatteKapauitätfolgtfolgtfolgt
Artfolgtfolgtfolgt
GrafikGrafikkartefolgtfolgtfolgt
Auflösungfolgtfolgtfolgt
extern?folgtfolgtfolgt
SoundSoundkartefolgtfolgtfolgt
Ausgang (Kopfhöhrer)folgtfolgtfolgt
Eingang (Mikrofon)folgtfolgtfolgt
NetzwerkLANfolgtfolgtfolgt
WLAN 2,4 GHzfolgtfolgtfolgt
WLAN 5 GHzfolgtfolgtfolgt
WLAN Technikfolgtfolgtfolgt

Hinzu kommen noch zwei Computer, insgesamt 4 Smartphones und 4 Router der Marke „Fritz!Box” des Hersteller »AVM«.


Informationen zum Laptop auslesen

Wie im Wiki von »UbuntuUsers.de« beschrieben wird, kann man die notwendigen „Systeminformationen ermitteln” und man benötigt dazu nur das Terminal. Die meisten Programme sind standardmäßig vorinstalliert.

Allgemeine Informationen

x

demidecode

Mit demidecode lassen sich zahlreiche Informationen auslesen, wie die folgenden Beispiel zeigen.

sudo dmidecode -t0 -t1
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo dmidecode -t0 -t1
# dmidecode 3.2
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x000C, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
	Vendor: LENOVO
	Version: G4ETA8WW (2.68 )
	Release Date: 05/09/2017
	Address: 0xE0000
	Runtime Size: 128 kB
	ROM Size: 12288 kB
	Characteristics:
		PCI is supported
		PNP is supported
		BIOS is upgradeable
		BIOS shadowing is allowed
		Boot from CD is supported
		Selectable boot is supported
		EDD is supported
		3.5"/720 kB floppy services are supported (int 13h)
		Print screen service is supported (int 5h)
		8042 keyboard services are supported (int 9h)
		Serial services are supported (int 14h)
		Printer services are supported (int 17h)
		CGA/mono video services are supported (int 10h)
		ACPI is supported
		USB legacy is supported
		BIOS boot specification is supported
		Targeted content distribution is supported
		UEFI is supported
	BIOS Revision: 2.68
	Firmware Revision: 1.13

Handle 0x000D, DMI type 1, 27 bytes
System Information
	Manufacturer: LENOVO
	Product Name: 2394A11
	Version: ThinkPad T530
	Serial Number: PK2925L
	UUID: d2538801-52e1-11cb-8048-9a006f84871b
	Wake-up Type: Power Switch
	SKU Number: LENOVO_MT_2394
	Family: ThinkPad T530

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ 

x

Hardware Informationen

Die folgenden Ausgaben sind auf die Bauteile (Hardware) ausgerichtet, die das jeweilige Gerät hat.

lspci

Der Befehl lspci gibt die wichtigsten Hardwarkomponenten (Bauteile) aus.

lspci
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ lspci
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 3rd Gen Core processor DRAM Controller (rev 09)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation 3rd Gen Core processor Graphics Controller (rev 09)
00:14.0 USB controller: Intel Corporation 7 Series/C210 Series Chipset Family USB xHCI Host Controller (rev 04)
00:16.0 Communication controller: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family MEI Controller #1 (rev 04)
00:19.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82579LM Gigabit Network Connection (Lewisville) (rev 04)
00:1a.0 USB controller: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family USB Enhanced Host Controller #2 (rev 04)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family High Definition Audio Controller (rev 04)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family PCI Express Root Port 1 (rev c4)
00:1c.1 PCI bridge: Intel Corporation 7 Series/C210 Series Chipset Family PCI Express Root Port 2 (rev c4)
00:1c.2 PCI bridge: Intel Corporation 7 Series/C210 Series Chipset Family PCI Express Root Port 3 (rev c4)
00:1d.0 USB controller: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family USB Enhanced Host Controller #1 (rev 04)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation QM77 Express Chipset LPC Controller (rev 04)
00:1f.2 SATA controller: Intel Corporation 7 Series Chipset Family 6-port SATA Controller [AHCI mode] (rev 04)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family SMBus Controller (rev 04)
02:00.0 System peripheral: Ricoh Co Ltd PCIe SDXC/MMC Host Controller (rev 07)
03:00.0 Network controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8188CE 802.11b/g/n WiFi Adapter (rev 01)
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

lshw

Etwas mehr ins Detail geht der Befehl lshw und gibt die Informationen je nach gewählter Option aus.

lshw -short
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo lshw -short 
H/W-Pfad         Gerät      Klasse         Beschreibung
========================================================
                             system         2394A11 (LENOVO_MT_2394)
/0                           bus            2394A11
/0/1                         processor      Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
/0/1/3                       memory         32KiB L1 Cache
/0/1/4                       memory         256KiB L2 Cache
/0/1/5                       memory         3MiB L3 Cache
/0/2                         memory         32KiB L1 Cache
/0/7                         memory         8GiB Systemspeicher
/0/7/0                       memory         4GiB SODIMM DDR3 Synchron 1600 MHz (0,6 ns)
/0/7/1                       memory         4GiB SODIMM DDR3 Synchron 1600 MHz (0,6 ns)
/0/c                         memory         128KiB BIOS
/0/100                       bridge         3rd Gen Core processor DRAM Controller
/0/100/2                     display        3rd Gen Core processor Graphics Controller
/0/100/14                    bus            7 Series/C210 Series Chipset Family USB xHCI Host Controller
/0/100/14/0      usb3        bus            xHCI Host Controller
/0/100/14/1      usb4        bus            xHCI Host Controller
/0/100/14/1/1                storage        Elements 2621
/0/100/14/1/2                storage        Elements 25A1
/0/100/16                    communication  7 Series/C216 Chipset Family MEI Controller #1
/0/100/19        enp0s25     network        82579LM Gigabit Network Connection (Lewisville)
/0/100/1a                    bus            7 Series/C216 Chipset Family USB Enhanced Host Controller #2
/0/100/1a/1      usb1        bus            EHCI Host Controller
/0/100/1a/1/1                bus            Integrated Rate Matching Hub
/0/100/1a/1/1/1              generic        Integrated Smart Card Reader
/0/100/1a/1/1/4              generic        BCM20702A0
/0/100/1b                    multimedia     7 Series/C216 Chipset Family High Definition Audio Controller
/0/100/1c                    bridge         7 Series/C216 Chipset Family PCI Express Root Port 1
/0/100/1c/0                  generic        MMC/SD Host Controller
/0/100/1c.1                  bridge         7 Series/C210 Series Chipset Family PCI Express Root Port 2
/0/100/1c.1/0    wlp3s0      network        RTL8188CE 802.11b/g/n WiFi Adapter
/0/100/1c.2                  bridge         7 Series/C210 Series Chipset Family PCI Express Root Port 3
/0/100/1d                    bus            7 Series/C216 Chipset Family USB Enhanced Host Controller #1
/0/100/1d/1      usb2        bus            EHCI Host Controller
/0/100/1d/1/1                bus            Integrated Rate Matching Hub
/0/100/1f                    bridge         QM77 Express Chipset LPC Controller
/0/100/1f.2                  storage        7 Series Chipset Family 6-port SATA Controller [AHCI mode]
/0/100/1f.3                  bus            7 Series/C216 Chipset Family SMBus Controller
/0/0                         system         PnP device PNP0c01
/0/3                         system         PnP device PNP0c02
/0/4                         system         PnP device PNP0b00
/0/5                         input          PnP device PNP0303
/0/6                         generic        PnP device LEN0015
/0/8                         generic        PnP device SMO1200
/0/9             scsi0       storage        
/0/9/0.0.0       /dev/sda    disk           256GB SanDisk SDSSDHP2
/0/9/0.0.0/1     /dev/sda1   volume         512MiB Windows FAT Laufwerk
/0/9/0.0.0/2     /dev/sda2   volume         237GiB Extended partition
/0/9/0.0.0/2/5   /dev/sda5   volume         237GiB EXT4-Laufwerk
/0/a             scsi1       storage        
/0/a/0.0.0       /dev/cdrom  disk           DVDRAM GT80N
/0/a/0.0.0/0     /dev/cdrom  disk           
/0/b             scsi6       storage        
/0/b/0.0.0       /dev/sdb    disk           2TB Elements 2621
/0/b/0.0.0/1     /dev/sdb1   volume         1862GiB Windows NTFS Laufwerk
/0/d             scsi7       storage        
/0/d/0.0.0       /dev/sdc    disk           4TB Elements 25A1
/0/d/0.0.0/1     /dev/sdc1   volume         3725GiB Windows NTFS Laufwerk
/1                           power          45N1005
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Dazu gibt es auch einen Befehl, der eine html-Datei erstellt. Die habe ich Euch als *.pdf „gedruckt”, damit ihr sie hier anschauen könnt:

Systeminfos - lshw - html

Informationen zum Motherboard erhält man mit:

sudo lshw | grep -A6 Motherboard

Allerding funktioniert die Ausgabe so bei mir nicht, da „A6 Motherboard” nicht gefunden wird. Dafür klappt aber die nächste Ausgabe wieder ohne Probleme.

sudo lshw -C system
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo lshw -C system 
muckels-thinkpad-t530       
    Beschreibung: Notebook
    Produkt: 2394A11 (LENOVO_MT_2394)
    Hersteller: LENOVO
    Version: ThinkPad T530
    Seriennummer: PK2925L
    Breite: 64 bits
    Fähigkeiten: smbios-2.7 dmi-2.7 smp vsyscall32
    Konfiguration: administrator_password=disabled chassis=notebook family=ThinkPad T530 power-on_password=disabled sku=LENOVO_MT_2394 uuid=018853D2-E152-CB11-8048-9A006F84871B
  *-pnp00:00
       Produkt: PnP device PNP0c01
       Physische ID: 0
       Fähigkeiten: pnp
       Konfiguration: driver=system
  *-pnp00:01
       Produkt: PnP device PNP0c02
       Physische ID: 3
       Fähigkeiten: pnp
       Konfiguration: driver=system
  *-pnp00:02
       Produkt: PnP device PNP0b00
       Physische ID: 4
       Fähigkeiten: pnp
       Konfiguration: driver=rtc_cmos
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

zum Motherboard

Auch zur Hauptplatine, dem Motherboard, lassen sich die Informationen auslesen.

dmidecode

Allgemeinere Informationen zum Motherboard sind möglich:

dmidecode -t0
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo dmidecode -t0
# dmidecode 3.2
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x000C, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
	Vendor: LENOVO
	Version: G4ETA8WW (2.68 )
	Release Date: 05/09/2017
	Address: 0xE0000
	Runtime Size: 128 kB
	ROM Size: 12288 kB
	Characteristics:
		PCI is supported
		PNP is supported
		BIOS is upgradeable
		BIOS shadowing is allowed
		Boot from CD is supported
		Selectable boot is supported
		EDD is supported
		3.5"/720 kB floppy services are supported (int 13h)
		Print screen service is supported (int 5h)
		8042 keyboard services are supported (int 9h)
		Serial services are supported (int 14h)
		Printer services are supported (int 17h)
		CGA/mono video services are supported (int 10h)
		ACPI is supported
		USB legacy is supported
		BIOS boot specification is supported
		Targeted content distribution is supported
		UEFI is supported
	BIOS Revision: 2.68
	Firmware Revision: 1.13

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Es lässt sich aber auch schauen, ob das Gerät UEFI nutzt bzw. unterstützt:

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo dmidecode -t0 |grep -Ei "(BIOS boot|EFI)"
		BIOS boot specification is supported
		UEFI is supported
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

BIOS bzw. UEFI

Wichtig könnte auch der Hersteller und das Datum des BIOS sein:

sudo dmidecode | grep -A3 'BIOS Information'
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo dmidecode | grep -A3 'BIOS Information'
BIOS Information
	Vendor: LENOVO
	Version: G4ETA8WW (2.68 )
	Release Date: 05/09/2017
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Prozessor Informationen

Immer wenn es um die Leistung geht, wird auch der Prozessor (CPU) interessant.

sudo lshw -C cpu
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo lshw -C cpu 
  *-cpu                     
       Beschreibung: CPU
       Produkt: Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
       Hersteller: Intel Corp.
       Physische ID: 1
       Bus-Informationen: cpu@0
       Version: Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
       Seriennummer: None
       Steckplatz: CPU Socket - U3E1
       Größe: 1334MHz
       Kapazität: 3300MHz
       Breite: 64 bits
       Takt: 100MHz
       Fähigkeiten: lm fpu fpu_exception wp vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx rdtscp x86-64 constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc cpuid aperfmperf pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm cpuid_fault epb pti ssbd ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase smep erms xsaveopt dtherm ida arat pln pts md_clear flush_l1d cpufreq
       Konfiguration: cores=2 enabledcores=2 threads=4
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Ein anderer Weg wäre es, die Datei cpuinfo auszulesen:

cat /proc/cpuinfo
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ cat /proc/cpuinfo
processor	: 0
vendor_id	: GenuineIntel
cpu family	: 6
model		: 58
model name	: Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
stepping	: 9
microcode	: 0x21
cpu MHz		: 2235.587
cache size	: 3072 KB
physical id	: 0
siblings	: 4
core id		: 0
cpu cores	: 2
apicid		: 0
initial apicid	: 0
fpu		: yes
fpu_exception	: yes
cpuid level	: 13
wp		: yes
flags		: fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx rdtscp lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc cpuid aperfmperf pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm cpuid_fault epb pti ssbd ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase smep erms xsaveopt dtherm ida arat pln pts md_clear flush_l1d
bugs		: cpu_meltdown spectre_v1 spectre_v2 spec_store_bypass l1tf mds swapgs itlb_multihit srbds
bogomips	: 5187.86
clflush size	: 64
cache_alignment	: 64
address sizes	: 36 bits physical, 48 bits virtual
power management:

processor	: 1
vendor_id	: GenuineIntel
cpu family	: 6
model		: 58
model name	: Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
stepping	: 9
microcode	: 0x21
cpu MHz		: 2387.900
cache size	: 3072 KB
physical id	: 0
siblings	: 4
core id		: 0
cpu cores	: 2
apicid		: 1
initial apicid	: 1
fpu		: yes
fpu_exception	: yes
cpuid level	: 13
wp		: yes
flags		: fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx rdtscp lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc cpuid aperfmperf pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm cpuid_fault epb pti ssbd ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase smep erms xsaveopt dtherm ida arat pln pts md_clear flush_l1d
bugs		: cpu_meltdown spectre_v1 spectre_v2 spec_store_bypass l1tf mds swapgs itlb_multihit srbds
bogomips	: 5187.86
clflush size	: 64
cache_alignment	: 64
address sizes	: 36 bits physical, 48 bits virtual
power management:

processor	: 2
vendor_id	: GenuineIntel
cpu family	: 6
model		: 58
model name	: Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
stepping	: 9
microcode	: 0x21
cpu MHz		: 2415.591
cache size	: 3072 KB
physical id	: 0
siblings	: 4
core id		: 1
cpu cores	: 2
apicid		: 2
initial apicid	: 2
fpu		: yes
fpu_exception	: yes
cpuid level	: 13
wp		: yes
flags		: fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx rdtscp lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc cpuid aperfmperf pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm cpuid_fault epb pti ssbd ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase smep erms xsaveopt dtherm ida arat pln pts md_clear flush_l1d
bugs		: cpu_meltdown spectre_v1 spectre_v2 spec_store_bypass l1tf mds swapgs itlb_multihit srbds
bogomips	: 5187.86
clflush size	: 64
cache_alignment	: 64
address sizes	: 36 bits physical, 48 bits virtual
power management:

processor	: 3
vendor_id	: GenuineIntel
cpu family	: 6
model		: 58
model name	: Intel(R) Core(TM) i5-3320M CPU @ 2.60GHz
stepping	: 9
microcode	: 0x21
cpu MHz		: 2317.447
cache size	: 3072 KB
physical id	: 0
siblings	: 4
core id		: 1
cpu cores	: 2
apicid		: 3
initial apicid	: 3
fpu		: yes
fpu_exception	: yes
cpuid level	: 13
wp		: yes
flags		: fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx rdtscp lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc cpuid aperfmperf pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm cpuid_fault epb pti ssbd ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase smep erms xsaveopt dtherm ida arat pln pts md_clear flush_l1d
bugs		: cpu_meltdown spectre_v1 spectre_v2 spec_store_bypass l1tf mds swapgs itlb_multihit srbds
bogomips	: 5187.86
clflush size	: 64
cache_alignment	: 64
address sizes	: 36 bits physical, 48 bits virtual
power management:

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Arbeitsspeicher (RAM)

Auch heut zu Tage gibt es Anwendungen, für die die Auslastung des Arbeitsspeichers (RAM) wichtig ist. Man kann sie sich mit folgenden Befehlen anschauen.

free -m
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ free -m
              gesamt      belegt       frei     gemeinsam    Zwischen   verfügbar
Speicher:        7662        6082         156         359        1422         922
Auslager:        2047        2047           0
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Eine andere Möglichkeit gibt es auch:

sudo lshw -C memory
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo lshw -C memory
  *-cache:0                 
       Beschreibung: L1 Cache
       Physische ID: 3
       Steckplatz: L1-Cache
       Größe: 32KiB
       Kapazität: 32KiB
       Fähigkeiten: internal write-through instruction
       Konfiguration: level=1
  *-cache:1
       Beschreibung: L2 Cache
       Physische ID: 4
       Steckplatz: L2-Cache
       Größe: 256KiB
       Kapazität: 256KiB
       Fähigkeiten: internal write-through unified
       Konfiguration: level=2
  *-cache:2
       Beschreibung: L3 Cache
       Physische ID: 5
       Steckplatz: L3-Cache
       Größe: 3MiB
       Kapazität: 3MiB
       Fähigkeiten: internal write-back unified
       Konfiguration: level=3
  *-cache
       Beschreibung: L1 Cache
       Physische ID: 2
       Steckplatz: L1-Cache
       Größe: 32KiB
       Kapazität: 32KiB
       Fähigkeiten: internal write-through data
       Konfiguration: level=1
  *-memory
       Beschreibung: Systemspeicher
       Physische ID: 7
       Steckplatz: Systemplatine oder Hauptplatine
       Größe: 8GiB
     *-bank:0
          Beschreibung: SODIMM DDR3 Synchron 1600 MHz (0,6 ns)
          Produkt: M471B5173DB0-YK0
          Hersteller: Samsung
          Physische ID: 0
          Seriennummer: 967EF1CB
          Steckplatz: ChannelA-DIMM0
          Größe: 4GiB
          Breite: 64 bits
          Takt: 1600MHz (0.6ns)
     *-bank:1
          Beschreibung: SODIMM DDR3 Synchron 1600 MHz (0,6 ns)
          Produkt: HP16D3LS1KBG/4G
          Hersteller: Kingston
          Physische ID: 1
          Seriennummer: DF224F99
          Steckplatz: ChannelB-DIMM0
          Größe: 4GiB
          Breite: 64 bits
          Takt: 1600MHz (0.6ns)
  *-firmware
       Beschreibung: BIOS
       Hersteller: LENOVO
       Physische ID: c
       Version: G4ETA8WW (2.68 )
       date: 05/09/2017
       Größe: 128KiB
       Kapazität: 12MiB
       Fähigkeiten: pci pnp upgrade shadowing cdboot bootselect edd int13floppy720 int5printscreen int9keyboard int14serial int17printer int10video acpi usb biosbootspecification uefi
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

ältere Steckkarten (PCMCIA)

Werden ältere Bauteile genutzt, können die bisherigen Befehle sie unter Umständen nicht auflisten. Möchte man auch das überprüfen oder fehlt eine Komponente, verwendet man folgenden Befehl, der bei mir aber ohne Ausgabe bleibt:

pccardctl info

Audio

Spätestens seit dem es MP3-Dateien gibt, ist die Wiedergabe von Tönen wichtig geworden und die benötigte Technik lässt sich natürlich aus ausgeben.

lspic

Auch lspci kann die Soundkarte ausgeben:

lspci -nnk | grep -i audio -A2
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ lspci -nnk | grep -i audio -A2 
00:1b.0 Audio device [0403]: Intel Corporation 7 Series/C216 Chipset Family High Definition Audio Controller [8086:1e20] (rev 04)
	Subsystem: Lenovo 7 Series/C216 Chipset Family High Definition Audio Controller [17aa:21f6]
	Kernel driver in use: snd_hda_intel
	Kernel modules: snd_hda_intel
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Ein andere Weg um an die Information zu kommen ist es, die Datei cards im Verzeichnis asound auszulesen:

cat /proc/asound/cards
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ cat /proc/asound/cards 
 0 [PCH            ]: HDA-Intel - HDA Intel PCH
                      HDA Intel PCH at 0xf2530000 irq 32
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Anzeige / Grafik

Ohne die grafische Ausgabe und nutzung mit der Maus wären Computer wohl etwas für „Nerds” geblieben, da man sie zuvor nur mit Tastaturbefehlen nutzen konnte. Aktuell ist die Wiedergabe von Grafiken, Fotos und Videos wichtiger denn je, da sie auch sehr viel in den sozialen Netzwerken genutzt werden. Also sollte man die Informationen zur Technik haben.

lspci

Wie schon gewohnt kann auch lspci die gewünschte Information ausgeben

lspci -nnk | grep -i VGA -A2
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ lspci -nnk | grep -i VGA -A2 
00:02.0 VGA compatible controller [0300]: Intel Corporation 3rd Gen Core processor Graphics Controller [8086:0166] (rev 09)
	Subsystem: Lenovo 3rd Gen Core processor Graphics Controller [17aa:21f6]
	Kernel driver in use: i915
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$
glxinfo

Ein anderer Weg wäre die Nutzung von glxinfo:

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ glxinfo | grep "OpenGL core profile version string"
OpenGL core profile version string: 4.2 (Core Profile) Mesa 20.0.8
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$
xrandr

Alle guten Dinge sind drei sagt der Volksmund und so gibt es mit xrandr einen dritten Weg zum nachschauen:

xrandr
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ xrandr
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1366 x 768, maximum 16384 x 16384
LVDS-1 connected primary 1366x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 344mm x 193mm
   1366x768      59.99*+
   1360x768      59.80    59.96  
   1280x720      60.00    59.99    59.86    59.74  
   1024x768      60.04    60.00  
   960x720       60.00  
   928x696       60.05  
   896x672       60.01  
   1024x576      59.95    59.96    59.90    59.82  
   960x600       59.93    60.00  
   960x540       59.96    59.99    59.63    59.82  
   800x600       60.00    60.32    56.25  
   840x525       60.01    59.88  
   864x486       59.92    59.57  
   800x512       60.17  
   700x525       59.98  
   800x450       59.95    59.82  
   640x512       60.02  
   720x450       59.89  
   700x450       59.96    59.88  
   640x480       60.00    59.94  
   720x405       59.51    58.99  
   684x384       59.88    59.85  
   680x384       59.80    59.96  
   640x400       59.88    59.98  
   576x432       60.06  
   640x360       59.86    59.83    59.84    59.32  
   512x384       60.00  
   512x288       60.00    59.92  
   480x270       59.63    59.82  
   400x300       60.32    56.34  
   432x243       59.92    59.57  
   320x240       60.05  
   360x202       59.51    59.13  
   320x180       59.84    59.32  
VGA-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI-3 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP-3 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Netzwerk

Das es früher schwierig war, mehrere Endgeräte mit einander zu verbinden, kann man sich heut zu Tage kaum noch vorstellen. Denn die meisten Endgeräte befinden sich nicht nur in einem lokalen Netzwerk, sonder auch im Internet, dem World-Wide-Web (www). Ohne Netzwerke wäre auch das nicht möglich gewesen.

lspci

Mit lspci kann man sich die Netzwerkkarten anzeigen lassen:

lspci -nnk | grep -i net -A2
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ lspci -nnk | grep -i net -A2 
00:19.0 Ethernet controller [0200]: Intel Corporation 82579LM Gigabit Network Connection (Lewisville) [8086:1502] (rev 04)
	Subsystem: Lenovo 82579LM Gigabit Network Connection (Lewisville) [17aa:21f3]
	Kernel driver in use: e1000e
	Kernel modules: e1000e
--
03:00.0 Network controller [0280]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8188CE 802.11b/g/n WiFi Adapter [10ec:8176] (rev 01)
	Subsystem: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8188CE 802.11b/g/n WiFi Adapter [10ec:8195]
	Kernel driver in use: rtl8192ce
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$
ifconfig

Im Bereich Netzwerk ist das standard Werkzeug ifconfig, mit dem sich aber auch Informationen ausgeben lassen:

ifconfig
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ ifconfig
enp0s25: flags=4099<UP,BROADCAST,MULTICAST>  mtu 1500
        ether 3c:97:0e:e2:d8:85  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 426423  bytes 117470956 (117.4 MB)
        RX errors 0  dropped 169263  overruns 0  frame 0
        TX packets 366631  bytes 75255326 (75.2 MB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0
        device interrupt 20  memory 0xf2500000-f2520000  

lo: flags=73<UP,LOOPBACK,RUNNING>  mtu 65536
        inet 127.0.0.1  netmask 255.0.0.0
        inet6 ::1  prefixlen 128  scopeid 0x10<host>
        loop  txqueuelen 1000  (Lokale Schleife)
        RX packets 219097  bytes 21883693 (21.8 MB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 219097  bytes 21883693 (21.8 MB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

wlp3s0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
        inet 192.168.188.22  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.188.255
        inet6 2003:f5:f716:1400:e1f1:e879:5a1c:ff22  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
        inet6 fe80::e9ac:50b7:a08:65ec  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
        ether 40:f0:2f:7a:1b:c7  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 55156488  bytes 50170848002 (50.1 GB)
        RX errors 0  dropped 612529  overruns 0  frame 0
        TX packets 47719403  bytes 64304949510 (64.3 GB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

WLAN

Um das WLAN zu konfigurieren gibt es weitere Programme.

iwconfig

Neben der Konfiguration mit iwconfig kann das Programm auch verwenden, um sich die WLAN-Einstellungen anzeigen lassen:

iwconfig
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ iwconfig
enp0s25   no wireless extensions.

wlp3s0    IEEE 802.11  ESSID:"Kohtenrunde"  
          Mode:Managed  Frequency:2.472 GHz  Access Point: 5C:49:79:D0:97:78   
          Bit Rate=72.2 Mb/s   Tx-Power=20 dBm   
          Retry short limit:7   RTS thr=2347 B   Fragment thr:off
          Power Management:on
          Link Quality=70/70  Signal level=-26 dBm  
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:6708   Missed beacon:0

lo        no wireless extensions.

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$
iwlist

Mit dem Programm iwlist kann man sich die WLAN-Kanäle anschauen:

iwlist chan
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ iwlist chan 
enp0s25   no frequency information.

wlp3s0    13 channels in total; available frequencies :
          Channel 01 : 2.412 GHz
          Channel 02 : 2.417 GHz
          Channel 03 : 2.422 GHz
          Channel 04 : 2.427 GHz
          Channel 05 : 2.432 GHz
          Channel 06 : 2.437 GHz
          Channel 07 : 2.442 GHz
          Channel 08 : 2.447 GHz
          Channel 09 : 2.452 GHz
          Channel 10 : 2.457 GHz
          Channel 11 : 2.462 GHz
          Channel 12 : 2.467 GHz
          Channel 13 : 2.472 GHz
          Current Frequency:2.472 GHz (Channel 13)

lo        no frequency information.

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

oder das WLAN-Netzwerk scannen:

iwlist scan
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ iwlist scan
enp0s25   Interface doesn't support scanning.

wlp3s0    Scan completed :
          Cell 01 - Address: 5C:49:79:D0:97:78
                    Channel:13
                    Frequency:2.472 GHz (Channel 13)
                    Quality=70/70  Signal level=-24 dBm  
                    Encryption key:on
                    ESSID:"Kohtenrunde"
                    Bit Rates:1 Mb/s; 2 Mb/s; 5.5 Mb/s; 11 Mb/s; 6 Mb/s
                              9 Mb/s; 12 Mb/s; 18 Mb/s
                    Bit Rates:24 Mb/s; 36 Mb/s; 48 Mb/s; 54 Mb/s
                    Mode:Master
                    Extra:tsf=0000005a88d2f2d6
                    Extra: Last beacon: 21425552ms ago
                    IE: Unknown: 000B4B6F6874656E72756E6465
                    IE: Unknown: 010882848B960C121824
                    IE: Unknown: 03010D
                    IE: Unknown: 0706444520010D14
                    IE: Unknown: 2A0100
                    IE: Unknown: 32043048606C
                    IE: Unknown: 0B050000110000
                    IE: Unknown: 460573D000000C
                    IE: Unknown: 2D1AAD011BFFFFFF00000000000000000001000000000406E6470D00
                    IE: Unknown: 3D160D080000000000000000000000000000000000000000
                    IE: Unknown: 4A0E14000A002C01C800140005001900
                    IE: Unknown: 7F0805000F0000000040
                    IE: Unknown: DD180050F2020101000003A4000027A4000042435E0062322F00
                    IE: Unknown: DD0900037F01010000FF7F
                    IE: Unknown: DD0C00040E010102010000000000
                    IE: Unknown: DD168CFDF0040000494C5103020972010000000039000000
                    IE: Unknown: DD6F0050F204104A0001101044000102103B0001031047001034DE3511E7FED5DEF1C75C4979D097781021000341564D1023000446426F78102400043030303010420004303030301054000800060050F20400011011000446426F78100800020280103C0001031049000600372A000120
                    IE: IEEE 802.11i/WPA2 Version 1
                        Group Cipher : CCMP
                        Pairwise Ciphers (1) : CCMP
                        Authentication Suites (2) : PSK unknown (8)
                    IE: Unknown: DD088CFDF00101020100

lo        Interface doesn't support scanning.

muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Festplatte

Interessant ist natürlich auch die Festplatte und wie viel Speicherplatz noch frei bzw. belegt ist.

df

Dazu verwende ich den Befehl „df” mit den beiden Optionen „-hT”, da es so einem auch angeschlossene Speichermedien anzeigt, die Kapazitäten in einer gut lesbaren Größe angibt (z.B. GB) und deren „Namen” (Einhängepunkt) ausgibt:

df -hT
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ df -hT
Dateisystem           Typ      Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev                  devtmpfs  3,7G       0  3,7G    0% /dev
tmpfs                 tmpfs     767M    1,7M  765M    1% /run
/dev/sda5             ext4      234G    220G  2,1G  100% /
tmpfs                 tmpfs     3,8G    212M  3,6G    6% /dev/shm
tmpfs                 tmpfs     5,0M    4,0K  5,0M    1% /run/lock
tmpfs                 tmpfs     3,8G       0  3,8G    0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda1             vfat      511M    4,0K  511M    1% /boot/efi
tmpfs                 tmpfs     767M     44K  767M    1% /run/user/1000
/home/muckel/.Private ecryptfs  234G    220G  2,1G  100% /home/muckel
/dev/sdb1             fuseblk   1,9T    1,8T   41G   98% /media/muckel/Eltern
/dev/sdc1             fuseblk   3,7T    3,5T  192G   95% /media/muckel/Jurte-01
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Zu beachten ist lediglich, dass es die verschiedenen Partitionen ausgibt. Für die interne Festplatte bei einer Standard Installation von Linux Mint oder Ubuntu schaut man daher auf die Zeile mit dem am Ende. In meinem Beispiel also die 5. Zeile. Denn die letzten beiden Angaben beziehen sich auf externe Festplatten die gerade angeschlossen sind.

lsblk

Manchmal ist es auch wichtig, den Namen (Label), den Mount-Punkt und die UUID zu wissen, die man auch auslesen kann:

sudo lsblk -o NAME,UUID,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$ sudo lsblk -o NAME,UUID,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT 
NAME   UUID                                 FSTYPE   SIZE LABEL                  MOUNTPOINT
loop0  6036eaa70000289c                     udf      114M THE_TRUE_STORY_OF_PUNK 
sda                                                238,5G                        
├─sda1 872D-EA35                            vfat     512M                        /boot/efi
├─sda2                                                 1K                        
└─sda5 6d0597e9-f6e1-4074-8a6d-86ae64af2cc8 ext4     238G                        /
sdb                                                  1,8T                        
└─sdb1 04C00C1B00BEBF33                     ntfs     1,8T Eltern                 /media/muckel/Eltern
sdc                                                  3,7T                        
└─sdc1 B68AB9AF8AB96D0D                     ntfs     3,7T Jurte-01               /media/muckel/Jurte-01
muckel@Muckels-ThinkPad-T530:~/Dokumente/Systeminfos/Systeminfos_-_2021-03-07_-_Laptop$

Es gibt natürlich noch weitere Möglichkeiten, sich Informationen rund um Festplatten, Partiotionen anzeigen zu lassen, doch im normalfall sollten die gezeigten Möglichkeiten ausreichen. Wer mehr Möglichkeiten braucht, kann gerne im Artikel Systeminformationen ermitteln nachschauen.

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

 

x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x


x

x

x

x

x

x

x

x

x

x

xxx


…Artikel wird fortgesetzt…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen